Freitag, 8. Februar 2013

Buchempfehlung: Papa steht seinen Mann


Wer seine Kolumne kennt, weiss: Wenn Sven Broder einen Ratgeber für Väter schreibt, kann kein Auge trocken bleiben. Aus witzigen Anekdoten, gut recherchierten Fakten und konkreten Tipps entstand ein Ratgeber für Väter, solche, die es werden wollen und solche, die sich noch nicht entschieden haben. - Ein Buch, das die Lachmuskeln strapaziert.

Eigentlich mag ich keine Ratgeber. Ratgeber wollen mir sagen, was richtig und was falsch ist und wie ich mich folglich zu verhalten habe. Erfrischend anders ist Sven Broders "Papa steht seinen Mann": Ich habe Tränen gelacht!

Ein Buch für Männer
Das "Buch Papa steht seinen Mann" richtet sich an Männer. An Männer, die gleichzeitig Väter sind oder es vielleicht einmal werden wollen. Männer, die trotzdem Männer bleiben. Wenn er die 40 Schwangerschaftswochen beschreibt, klingt das für die 5./6. Woche deshalb so: "Fanden Sie Ihre Frau vor der Mens jeweils quengelig und unausstehlich? Jetzt wissen Sie: Das war noch gar nichts." Dass dies zwar ehrlich, aber dennoch liebevoll gemeint ist, zeigt sein Tipp für die 12. Woche: "Die Gefahr einer Fehlgeburt ist ab jetzt verschwindend klein. Feiern Sie das - sie wird sich freuen."

Nie belehrend und immer witzig
Aus eigener Erfahrung weiss Broder, dass wir Männer zu Schwangerschaft, Geburt und Kindererziehung andere Fragen und Sorgen haben als Frauen. Windeln wechseln oder stundenlang am Planschbecken sitzen passen eben nicht ins traditionelle Rollenbild des Mannes. In unzähligen Kurztexten erzählt er deshalb herrlich ehrlich von seinen Erlebnissen als Vater, Mann und Partner und lässt uns als Zuschauer zu. Oder er lässt Fachleute zu Wort kommen, die auch mal mit Mythen aufräumen (so fällt im Zusammenhang mit Wassergeburten auch mal der Begriff "Wannenmafia"). Nie belehrend, immer witzig - und doch hält Broder uns immer wieder den Spiegel hin. Apropos Planschbecken: Wer sich vor dem Gemisch aus Chlorwasser und Kinderpipi ekelt, findet im Buch auch Tipps, wie man sich das Kinderbad gesund reden kann...

Angenehm zu lesen
Das Buch ist auch für Männer geeignet, die wenig Zeit zum Lesen haben. Die mehr als 90 Kurztexte, jeder zwischen einer halben und maximal 4 Seiten lang, sind in sich abgeschlossen. So kann man immer mal wieder zwischendurch einen Text lesen - wenn man es schafft, das Buch wieder wegzulegen. Die Themenwahl ist nämlich sehr breit und überrascht bisweilen. Auf den ersten Blick käme zum Beispiel kaum jemand auf die Idee, dass der Kauf neuer (Männer-)Unterhosen etwas mit Beziehungspflege zu tun haben könnte. Und wer als Mann heimlich verhüten möchte, findet auch hierfür eine detaillierte Beschreibung im Buch, inkl. ernst gemeintem Tipp, dabei immer ein Glas kaltes Wasser griffbereit zu haben.

Ideales Geschenk
Das Buch "Papa steht seinen Mann" ist das ideale Geschenk für
  • den Partner, der nicht weiss, ob er Vater werden möchte
  • den werdenden Vater
  • junge und gestandene Väter
  • sich selber
Statt der langweiligen Flasche Wein werde ich jedenfalls in Zukunft Freunden, die gerade Vater geworden sind, dieses Buch schenken.

Wer dieses Buch gelesen hat, nimmt die Herausforderung an
Sven Broder ist bodenlos ehrlich und das macht das Buch glaubwürdig. Er schreibt von den Sonnenseiten als "Event-Papa", aber auch von nervigen Nächten und zu wenig Sex. Er bindet das Vater sein in das eh schon vorhandene Spannungsfeld zwischen Ego-Mann und Partner ein und zeigt, wie er damit zurecht kommt. Wer 200 Seiten lang lesen will, wie toll die Vaterrolle ist und dass es nichts Schöneres gibt, soll sich ein anderes Buch kaufen. Wer "Papa steht seinen Mann" gelesen hat, weiss, worauf er sich einlässt. Und er nimmt die Herausforderung an. Garantiert!

Angaben zum Buch:
Broder Sven, Papa steht seinen Mann
224 Seiten, broschiert
Beobachter Buch-Verlag
ISBN 978-3-85569-452-5
Homepage des Verlags



Keine Kommentare:

Kommentar posten